Skip to content

Warum ich Infostände doof finde

29. April 2010

Aber überlegen Sie mal, wenn alle kein Fleisch mehr essen, wie viele Arbeitsplätze dann verloren gehen!
(Eine besorgte Bürgerin)

Wenn die Menschen kein Fleisch mehr essen, werden sie sich an kleinen Kindern und jungen Frauen vergreifen!
(Eine verwirrte Frau, die gleich mehrmals vorbei kam um uns vor diesen Nebenwirkungen zu warnen)

Man kann nicht von einem Tag auf den anderen vegan leben, das verträgt das menschliche Immunsystem gar nicht, wenn man vegetarisch aufgewachsen ist, ist das was anderes.
(Ein Mann, der mal in Indien gelebt hat)

Sind hier auch Muslime anwesend, die gegen das Schächten sind?!
(Ein Mann mit irrem Blick)

Ein Herz für Tiere, aber keins für Menschen!
(Ein christlicher Fundamentalist, der für abgetriebene Kinder beten wollte)
Auf meinen Hinweis, dass Menschen jawohl auch Tiere wären, meinte er nur, dass ich ja eventuell vom Affen abstammen würde, er aber nicht. Nach einem langen Tag und nachdem ich 9 Stunden lang keinen Stuhl mehr gesehen hatte und er mich von meiner eben erst entdeckten Sitzgelegenheit vertreiben wollte, entwischte mir nur noch ein müdes: „Sie sehen aber so aus.“

From → Sonstiges

2 Kommentare
  1. „ihr seid doch alle Nazis weil ihr anderen Leuten das Fleischessen verbieten wollt!“

    „aber in der Bibel…“

    “ aber der Mensch braucht Fleisch!“

    “ also ich ess ja nur ganz selten Fleisch“

    ich kanns gut nachempfinden… ich find infostände auch ätzend, zwar gibts auch nette leute, aber es kommen immer wieder solche Deppen, und das schlimmste ist, dass man sie nicht mehr loswird. man kann ja keinem verbieten vorm infostand zu stehen *seufz*

  2. Haha, ja, über die rege ich mich schon lange nicht mehr auf, aber es ist immer wieder erstaunlich was für absurde Rechtfertigungsgründe die Leute sich einfallen lassen. Da ist mir dann doch fast der Urbayer lieber, der mich mit seinem Bierbauch attackiert hat und mir offen ins Gesicht gesagt hat, dass ich sie nicht mehr alle habe. Gut, dass jemand mit einem Megaphon am Stachus steht und gegen Fleisch demonstriert war wohl etwas zu viel für ihn.

    Ich habe manchen aber auch ganz klipp und klar gesagt, dass sie bitte „nach Hause gehen“ sollen (einmal ausversehen sogar wortwörtlich) und sie unerwünscht sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: